British Museum

Gehören Museen für Sie zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten einer Stadt? Dann dürfen Sie das britische Nationalmuseum nicht verpassen, denn es ist das größte und gilt als das älteste kulturgeschichtliche Museum der Welt. Dem Reichtum und der Vielfalt seiner Sammlung nach gehört es außerdem zu den weltweit bedeutendsten Museen. Gegründet wurde das British Museum im Jahr 1753, als Sir Hans Sloane, ein britischer Naturwissenschaftler, Arzt und passionierter Sammler seine beachtliche private Sammlung dem Staat überließ.

Die ursprüngliche private Literatur- und Kunstsammlung ist in den über 250 Jahren gigantisch gewachsen. Heute ist sie in 94 Galerien untergebracht und umfasst mehr als sechs Millionen Exponate, die aus zwei Millionen Jahren der Kulturgeschichte der Menschen stammen. Bestaunen können Sie hier ägyptische Mumien, die berühmte 2000 Jahre alte Moorleiche, einzigartige assyrische Exponate und noch vieles mehr. Allerdings ist nicht allein die Größe der Sammlung beeindruckend, sondern auch das imposante Museumsgebäude, das im neoklassizistischen (Greek Revival) Stil erbaut ist. Mit einer Fläche von 7100 Quadratmetern und mit einer kolossalen Konstruktion aus Stahl und Glas überdacht, ist sein Innenhof der größte überdachte Platz in ganz Europa.

Natürlich sind die meisten Exponate nicht für Besucher ausgestellt, sondern in den Magazinen des Museums untergebracht und nur für Wissenschaftler verfügbar. Beeindruckend ist die Größe der Literatursammlung: in der Bibliothek des Museums sind circa 350000 Bände untergebracht, darunter etwa 25000 Nachschlagewerke zu allen möglichen Wissensgebieten. Beeindruckend ist der Lesesaal mit der imponierenden Kuppel, die zu den bekanntesten der Welt zählt.

Alle Galerien zu besuchen, ist schier unmöglich, doch sich einige aussuchen und anschauen, lohnt bestimmt. Sicher ist es für Sie interessant, den Lesesaal zu betreten, in dem Karl Marx sein berühmtes Werk “Das Kapital” geschrieben hat. Für die Dauerausstellung ist der Eintritt für das Museum kostenlos.

Der Name British Museum steht auch für eine ehemalige Station der Londoner Underground, die Mitte 1900 eröffnet wurde, aber seit 1933 außer Betrieb ist. Zu sehen sind heute nur deren Bahnsteige, an denen die Züge vorbeifahren, ohne zu halten.


  
  





  

  
Erwachsener (19-64):
Kinder
(0-18):