Das Victoria & Albert Museum

Victoria & Albert Museum LondonDer überwältigenden Vielfalt und der gigantischen Anzahl seiner Sammlungen wegen gilt das Victoria & Albert Museum (auch als V&A bekannt) heute als das weltweit größte und bedeutendste Museum für Kunst und Design. Es entstand im Jahr 1852 auf Initiative von Prinz Albert, dem Gemahl der Queen Victoria (daher der Name Victoria & Albert) und des Kunstkenners Henry Cole als Förderer und Geldgeber. Das junge und noch sehr kleine Museum startete echt bescheiden mit einer damals noch überschaubaren Sammlung. Zusammengetragen wurden dafür einige der britischen Exponate von der Weltausstellung im Jahr 1851 und eine aus Gipsabgüssen und Gravuren bestehenden Sammlung.

Konzipiert wurde das neuartige Museum nach dem Slogan „die Anwendung der Kunst im Handwerk“ zu zeigen und nicht, wie es üblich ist, Kunsthandwerk „um des Kunsthandwerks willen“ allein zu sammeln. Das Ziel war demnach die Kunsthandwerke nun zu einem eher kommerziellen Zweck zu sammeln und auszustellen. Diese damals einzugartige Idee wurde (und blieb bis heute) die richtunggebende Philosophie des Victoria & Albert Museums. Folglich geht es beim V&A um „angewandte Kunst“ oder um „Kunst und Design für den Alltag“, wie wir es heute bezeichnen würden.

Heute zeigt das im Victorian und Edwardian Stil errichtete Gebäude in seinen 145 Räumen eine Sammlung von beachtlichen 4 Millionen Exponaten. Die Sammlungen bestehen aus den Kunsterzeugnissen der reichsten Kulturen der Welt aus mehr als 3000 Jahren. Erwähnt seien die Bereiche Glas und Keramik, Metallarbeiten und Möbel, Musikinstrumente und Schmuck, Gemälde, Skulpturen und Fotografien, Mode und Textilien.

Eine weitere Besonderheit am Victoria & Albert Museum ist: neben der Hauptstelle in Kensington gehören zu ihm mehrere Museen, so zu sagen als „Filialen“. Besuchen können Sie zum Beispiel mit Ihren Kindern das Museum of Childhood, das sich auf die Geschichte von Design Spielzeug spezialisiert hat. Das ebenfalls zum V&A gehörende Theatre Museum hat sich wiederum auf Theaterrequisiten spezialisiert, so können Sie hier unter anderem Exponate aus der Zeit von Shakespeare bestaunen.

Wie in London üblich, ist der Eintritt zur Dauerausstellung kostenlos, bei größeren Sonderausstellungen wird allerdings ein entsprechender Eintritt verlangt.


  
  





  

  
Erwachsener (19-64):
Kinder
(0-18):